Sie sind hier: Startseite » Zusatzleistungen

Neuraltherapie

Längst überwundene Verletzungen und ihre zurückgebliebenen Narben können Jahre später an anderen Stellen des Körpers Schmerzen und Erkrankungen auslösen. Man nennt sie daher auch „Störfelder. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelten die Brüder Huneke zur Therapie dieser störfeldbedingten Erkrankungen die Neuraltherapie. Nachdem der „Störsender identifiziert ist, wird in und um diese Zone ein schwach dosiertes örtliches Betäubungsmittel injiziert. Dieses blockiert die Nervenbahnen und verhindert die Weitergabe krankhafter Impulse an andere Körperregionen. Die Schmerzen werden gelindert. Wir informieren Sie gerne über dieses Verfahren.